Kontakt

    Dezernat I
    Fachbereich Sicherheit und Ordnung
    Hans-Georg Schuhmacher
    hans-georg.schuhmacher@mannheim.de
    0621 293 -9036

    Zurück zur Vorhabenliste

    Sicherheitsaudits durch repräsentative Befragungen der Mannheimer Bürgerschaft

    Strategische Ziele

    Strategisches Ziel 02

    Mannheim bietet eine vorbildliche urbane Lebensqualität mit hoher Sicherheit als Grundlage für ein gesundes, glückliches Leben für Menschen jeden Alters und gewinnt damit mehr Menschen für sich.

      Projektphase:  Umsetzung

    Allgemeine Informationen

    Beschreibung: 

    Mit repräsentariven Sicherheitsaudits wurden in den Jahren 2012, 2016 und 2020 Mannheimer*innen nach ihrem subjektiven Sicherheitsempfinden (Ursachen der Kriminalitätsfurcht) befragt. Dabei wurde klar, dass sich dieses zwischen 2012 und 2016 verschlechtert und bis 2020 in etwa den Stand von 2012 erreicht hat. Auf Basis der Ergebnisse wurde 2012 und 2016 damit begonnen, in besonders betroffenen Stadtteilen in "Sicherheitsdialogen" mit zuständigen Dienststellen, Multiplikator*innen und bürgerschaftlichen Vertreter*innen Maßnahmen zu entwickeln. Das Sicherheitsaudit 2020 wurde im Sommer als ein - vergleichbares - drittes Sicherheitsaudit durchgeführt. Es erfolgte in Form einer analogen Befragung (Fragebogen, 10.000 Befragte) und als Onlinebefragung (15.000 Befragte). Über das neue Onlineformat wird es möglich sein, in kürzeren zeitlichen Abständen die Bürgerschaft zu Sicherheitsthemen zu befragen und auf Entwicklungen zu reagieren. Die abschließenden Ergebnisse der 3. Sicherheitsbefragung liegen im 2. Quartal 2021 im Gemeinderat vor.

    Politischer Beschluss: 

    Informationsvorlagen V039/2012, V537/2012 und V076/2016, V450/2016, V562/2017, V325/2020

    Aktueller Bearbeitungsstand: 
    Beispiele für Maßnahmen: Aktivierung von Sozialkapital in besonders betroffenen Quartieren (z.B. Jungbuschvereinbarung), Stärkung des ÖPNV (Nachtbus zur Unibibliothek) und des individuellen Verkehrs (Frauennachttaxi), Umgestaltung von Grünflächen (Verbesserung der Sichtachsen), Umgestaltung von Parkflächen zur Schaffung einer sicheren Belebung des Wohnumfeldes (Neckarstadt-West), Aufwertung des Wohnumfelds durch Legal Graffiti, Herstellung von sicheren Wegebeziehungen in der Neckarstadt-West zum Neckar. Bearbeitung von Ordnungsstörungen durch zielgerichteten verstärkten Einsatz der Ordnungsdienste in Brennpunkten. Im Zuge des dritten Sicherheitsaudits wurden weitere Bedarfe zur Steigerung des subjektiven Sicherheitsgefühls erkannt. Die Bearbeitung erfolgt abhängig von der Pandemielage noch 2021.

    Detailinformationen

    Vorraussichtliche Kosten, soweit bezifferbar: 
    60.000 € abhängig von der Anzahl der Stadtteilgutachten

    Bürgerbeteiligung

    Status der Bürgerbeteiligung: 
    Stufen der Beteiligung: 
    Hinweise zur Bürgerbeteiligung: 
    Formelle Beteiligung: Bei der RNV Maßnahme wurde ein Planfeststellungsverfahren durchgeführt. Informelle Beteiligung: Mehrere Bürgerinformationsveranstaltungen

    Weitere Informationen