Kontakt

    OB Dezernat
    Fachbereich Demokratie und Strategie
    Sören Landmann
    soeren.landmann@mannheim.de
    0621 293 - 2003

    Zurück zur Vorhabenliste

    QZM - Queeres Zentrum Mannheim: Projektenwicklung

    Strategische Ziele

    Strategisches Ziel 03

    Mannheim ist durch eine solidarische Stadtgesellschaft geprägt und Vorbild für das Zusammenleben in Metropolen. Die Gleichstellung der Geschlechter und die Anerkennung vielfältiger menschlicher Identitäten und Lebensentwürfe sind hergestellt.

      Projektphase:  Planung

    Allgemeine Informationen

    Beschreibung: 

    Unter dem Titel "QZM - Queeres Zentrum Mannheim" hatte eine Gruppe von Mitgliedern der Mannheimer queeren Community eine Idee zum Beteiligungshaushalt 2019 eingereicht. Diese sah die Schaffung von selbst verwalteten und in Eigenregie gestalteten Räumen für die Anliegen der lesbischen, schwulen, bisexuellen, transgeschlechtlichen und intergeschlechtlichen Menschen (LSBTI) in Mannheim vor.

    Die Räume des QZM sollen nicht nur den vielen queeren Vereinen und Initiativen für ihre Arbeit zugute kommen, sondern auch Begegnungsräume zwischen queerer Community und der Gesamtgesellschaft schaffen. Ebenso sollen Räume für queere junge Menschen in das QZM integriert werden. Auch das Themenfeld Arbeit soll laut einem Konzeptentwurf beispielsweise über Co-Working-Flächen in das QZM integriert werden.

    Das Zentrum muss sich nach der Anschubfinanzierung selbst tragen.

    Politischer Beschluss: 

    Beschlussvorlage V727/2019

    Aktueller Bearbeitungsstand: 
    Ein Lenkungsausschuss aus Verwaltung und Interessensvertretungen hat im Jahr 2020 das Projekt angeschoben und gesteuert. Im September 2020 wurde mit der Gründung des Vereins "Queeres Zentrum Mannheim e. V." ein wichtiger Meilenstein erreicht, um eine nachhaltige Trägerstruktur aufzubauen. Im Dezember 2020 nahmen rund 300 Bürger*innen an einer Umfrage zu den Beteiligungsmöglichkeiten wie beispielsweise Community-Workshops und Community-Calls teil. Da die Suche nach einer passenden Immobilie bisher noch nicht erfolgreich war, wird derzeit die Möglichkeit eines Neubaus geprüft. Voraussichtlich ab Sommer 2021 stehen Übergangsräumlichkeiten zur Verfügung. Seit Januar 2021 finden bereits virtuelle Angebote unter dem Dach des Queeren Zentrums statt.

    Detailinformationen

    Vorraussichtliche Kosten, soweit bezifferbar: 
    Durch den Bürgerbeteiligungshaushalt 2019 wurden 294.000 € zur Verfügung gestellt.

    Bürgerbeteiligung

    Status der Bürgerbeteiligung: 
    Stufen der Beteiligung: 
    Hinweise zur Bürgerbeteiligung: 
    Ein Beteiligungskonzept wurde erstellt. Es haben bereits drei Community-Workshops stattgefunden. Ergänzt werden diese durch monatliche Community-Calls. Die Ergebnisse der Umfrage vom Dezember 2020 finden sich auf dem Beteiligungsportal. Eine Beteiligung der Anwohner*innen ist geplant, sobald der Standort feststeht.