Kontakt

    Dezernat IV
    Fachbereich Bau- und Immobilienmanagement
    Petra Neubauer
    petra.neubauer@mannheim.de
    0621 293 - 7087

    Zurück zur Vorhabenliste

    Feuerwache Nord: Generalsanierung und Erweiterung

    Strategische Ziele

    Gesundheit, Wohlbefinden und demografischer Wandel

    Mannheim bietet eine vorbildliche urbane Lebensqualität mit hoher Sicherheit als Grundlage für ein gesundes, glückliches Leben für Menschen jeden Alters und gewinnt damit mehr Menschen für sich.

      Projektphase:  Umsetzung

    Allgemeine Informationen

    Beschreibung: 

    Aktuelle Anforderungen an den Betrieb einer Feuerwache (baulich, räumlich, funktional) erfordern sowohl die Erweiterung der Bestandswache als auch die Generalsanierung des Gebäudes. Die Baumaßnahme wird im laufenden Betrieb ohne Funktionseinschränkung durchgeführt.

    Neu eingerichtet werden ein zentrales Alarmlager für Nachschub- und Sondereinsatzmaterial, zwei Service-Points zur Bestückung der Fahrzeuge und ein Bürobereich für die Abteilung Technischer Dienst. Die Kfz-Werkstatt wird erweitert, ebenso werden adäquate Sozialbereiche für die Feuerwehrfrauen geschaffen.

    Politischer Beschluss: 

    Beschlussvorlage V512/2014 "Maßnahmengenehmigung und Finanzierung" vom 14.10.14
    Beschlussvorlage V329/2017 "Maßnahmeerhöhung" vom 25.07.17
    Beschlussvorlage V150/2019 „Maßnahmeerhöhung“ vom 09.04.19

    Aktueller Bearbeitungsstand: 
    Der erste Bauabschnitt wurde Ende September 2019, der zweite Bauabschnitt (2A) im Januar 2021 fertiggestellt und von der Feuerwehr in Nutzung genommen. Im nun laufenden 3. Bauabschnitt (BA2B) werden die beiden Bestandsgeschosse komplett entkernt und neu ausgebaut, Fertigstellung November/Dezember 2021. Zum Abschluss erfolgt dann eine nachlaufende Sanierung und der Rückbau vorhandener Provisorien in kleinen Bereichen, so dass die Baumaßnahmen des Gebäudes voraussichtlich zum Frühjahr 2022 abgeschlossen sein werden. Parallel werden die Maßnahmen der Neuerstellung der Außenanlagen durchgeführt, diese werden bis Mitte 2022 fertiggestellt sein.

    Detailinformationen

    Vorraussichtliche Kosten, soweit bezifferbar: 
    22 Mio. €

    Bürgerbeteiligung

    Keine Beteiligung
    Hinweise zur Bürgerbeteiligung: 

    Weitere Informationen