Masterplan Mobilität Mannheim 2035

Die Stadt Mannheim will mit dem Masterplan Mobilität steuern, wie die Mobilität und die Verkehrsentwicklung in Mannheim bis 2035 aussehen soll.

174 Vorschläge
Zu den Vorschlägen
Beteiligung beendet

Stärken-Defizit-Karte Mobilität

  • Wo sehen Sie Verbesserungs- und Handlungsbedarf?
  • Was läuft Ihrer Meinung nach schon gut und kann z.B. als Best practice für andere Bereiche der Stadt herangezogen werden?
  • Welche Angebote fehlen und sollten ausgebaut werden?

 

Auf der folgenden Karte können Sie über „Setzen Sie Ihren Pin!“ (rechts oben) an eine Stelle im Stadtgebiet navigieren und dort einen Kommentar hinterlassen. Zur Verdeutlichung können Sie Ihrer Aussage zudem einen räumlichen Bezug (stadtweit, …) und einen thematischen Schwerpunkt (betroffenes Verkehrsmittel) zuordnen.

Wir sind gespannt auf ihre Antworten - die Ergebnisse finden Eingang in die Bestandsanalyse und weitere Projektbearbeitung.

Achtung! Hierbei geht es nicht darum, uns auf kleinräumig begrenzte Mängel (z.B. fehlende Bordsteinabsenkung) hinzuweisen, sondern um allgemeine Hinweise zur Mobilität und den verschiedenen Verkehrsarten. Andere „Entdeckungen“ können Sie jederzeit über den Mängelmelder der Stadt Mannheim mitteilen.

Viele Straßen in Neckarau/Almenhof in schlechtem Zustand
Barrierefreier Zugang als Rad-und Fussweg von der OEG Haltestelle Pforzheimer zum Neckarradweg
Multifunktionelle Rad-und Fussverbindungen Nord-Süd von Feudenheim Lauffener Straße zur OEG Haltestelle Neuostheim
Multifunktionelle Rad-und Fussverbindungen Seckenheim-West zum in etwa Schwerpunkt von Ilvesheim
Fahrradstraße Zähringerstr
Vorfahrt für Radfahrer & Fußgänger an der Umgehungsstraße Seckenheim
Tempo 30 auf Hauptstraße Seckenheim
Rückbau überdimensionierter, so nie benötigter Strassenquerschnitte
Schnelleres Umschalten von Bedarfsampeln
3. Lob an DB Cargo&Co