Nächster Vorschlag

Offizielle Mitteilung der BI Waldhof West und ProWaldhof

Zukunft gestalten, Tradition erhalten!

Ideen zur Weiterentwicklung der Stadtteile Waldhof-West und Luzenberg

Unsere Ziele:

weiterlesen

Entwicklung Spiegelfabrik Gelände

Das Szenario 1 der Stadt Mannheim gefällt mir recht gut, der Grünzug um das Gelände soll zum großen Teil erhalten bleiben, ein paar Anregungen und Änderungen bzw. Erweiterungen gibt es da aber schon für das Gelände.

Link zur Karte: https://www.dropbox.com/s/w0mgabho7svsd17/Spiegelfabrik%20Gel%C3%A4nde.p...
ich hoff man kann die Karte öffnen.

Hier die Erklärung zur Karte.

Zu 1) grün markiert: Der grün Zug um das Gelände soll im großen Teil erhalten bleiben.
Zu 2) gelb markiert: Im nördlichen Teil, an der Sandhoferstraße gibt es eine recht neue Halle sie hat eine Größe von ca. 150m Länge und 50m breite das sind ca. 5000 m². Hier kann die lang erwünschte Skater Halle reagiert werden. Auch eine Freizeit Halle mit verschiedenen Aktionen wie Boulder ( Kletterpark ) Trampolin Erlebnis oder auch eine Veranstaltung Halle, kann ich mir hier vorstellen. Übrigens die Straßenbahn Haltestelle „Altrhein Straße“ ist nur 160m entfernt, also auch gut zu erreichen für junge Leute ohne Auto.

Zu 3) rot markiert: In den Bereich wo der Wasserturm auf dem Gelände steht, sollte man eine Einkaufsmöglichkeit für die Menschen auf dem Luzenberg entwickeln. Weil viele Menschen von diesem Stadtteil wünschen sich einen Supermarkt ( Edeka, Rewe usw. ) dies ist auch ein recht guter Standort. Zu Fuß aus der Mitte Luzenberg-West in 350m zu erreichen. Andere Einkaufsmöglichkeiten sind ca. 900 m entfernt ( Aldi Untermühlaustraße ) oder Rewe/ Lidl/ Aldi auf dem Waldhof über 1000m ( Speckweg / Alte Frankfurter Str. )aber mit der Buslinie 53 zu erreichen. Die Einkaufsmöglichkeit an der Sandhofer Str. liegt recht günstig, hier können Mitarbeiter von Roch/ Essity/ Gemini Pharm aber auch Leute von Sandhofen / Waldhof ihre regelmäßige Einkäufe erledigen. Eine Straßenbahnhaltestelle kann man ebenfalls vor der Einkaufsmöglichkeit einrichten, der Platz ist da. Über der Einkaufsmöglichkeit kann ein Altenwohnheim, wie das HausWaldhof von der DRK in der Alten Frankfurter Str. entstehen.
Eine Abwanderung von einheimischen Geschäften auf dem Luzenberg oder Waldhof-West sehe ich hier nicht, es könnte sogar zu einer Belebung der Geschäfte auf dem Luzenberg kommen.

Zu 4) blau markiert: Das ist das jetzigen bebaute Betriebsgelände, hier sollte eine Wohnbebauung mit kleinen Geschäften ( Frisör, Reisebüro, Schneiderei usw. ) entstehen, die Gebäude sollten 3 bis 4 Stockig hoch sein, mit kleinen Gärten. Am besten Autofrei, wie die Drais-Siedlung am Speckweg und in der Mitte ein Platz. Autos sollten in Tiefgaragen oder Begründen Parkhäusern abgestellt werden. Die Gewerbebetriebe sollte an Rande der Sandhoferstraße entstehen, damit es eine räumliche Trennung von Wohn-u. Gewerbegebiet gibt. Ein Kindergarten ( Kita ) im Gebiet der ehemaligen Einfahrt zum Werksgelände währe nicht schlecht. Die alten Gebäude auf dem Gelände sollten natürlich erhalten bleiben ( Spiegelschlössel, Wasserturm, Pferdestall usw. ) Das Spiegelschlössel und der Ehemalige Pferdestall muß zur Begegnungsstätte mit Gastronomie erhalten bleiben und zu ein Fußball und Industrie Museum ausgebaut werden.

Zu 5) lila markiert: Das sogenannte Schlammloch ( Spielstätte der SV Harmonia e.V. ) das Vereinsgelände der Goggelrobber und die Gärten an der SpiegelSiedlung müssen erhalten bleiben.

Zu 6) braun markiert:Ein unbefestigter Fuß und Radweg zwischen Luzenberg und Waldhof-West ist ein alter Wunsch der Luzenberger und Waldhöfer. Dieser Weg sollte am jetzigen Haupteingang von Spiegelgelände starten und hinter oder neben der Waldhofschule enden. Der Weg soll beleuchtet sein und Sitzgelegenheiten bieten. Eine Verbindung zum Altrhein währe auch nicht schlecht, so das man einen Rundweg um das Gelände im Grünen einrichtet.

Zu 7) weis markiert: Hinter der Waldhofschule könnte man ein Bolzplatz machen, die Jugend hat sowas auf dem Waldhof-West nicht. Früher war dort der Sandacker, ehemalige Spielstätte von SVW Waldhof. Direkt neben an kann ich mir auch eine Kita ( Kindergarten) vorstellen, Waldhof-West hat sowas noch nicht.

Zu 8) grau markiert: Dies ist das Gelände Direkt neben den Spiegelpark, das zum Teil gerodet worden ist. Entweder soll das Gelände ( Wald ) aufgeforstet werden, oder als Erweiterung zum Spiegelpark dienen. Hier kann dann ein kleiner Grillplatz entstehen, ein trimm-dich-Pfad oder sowas in der art, hier sind bestimmt viele Sachen möglich. Die Mauer mit den Graffiti soll natürlich erhalten bleiben, zwei bis drei Durchbrüche müssen natürlich gemacht werden. Ein Fußweg zur Einkaufsmöglichkeit währe dann natürlich auch nicht schlecht. Im jetzigen Spiegelpark sollte ein Eingezäunter Hundeplatz entstehen. Urban Garten im Spiegelpark ist auch so ein Wunsch der Beförderung.

Zu Straße) schwarz markiert: Die Straße sollte nur über die Sandhofer Straße und Spiegelstraße errichtet werden, am besten ein Rund Straße um das Wohngebiet. Eine Verbindung zum Waldhof-West soll nicht entstehen, damit es nicht zu einen Durchgangs Verkehr kommt. Die erste Einfahrt auf der Sandhofer Straße soll zwischen der Einkaufsmöglichkeiten und den Wald (8) liegen, so kann die Firma KHB direkt auf ihr Gelände fahren und belastet die Verkehrsberuhigte Eisenstraße nicht mer. Eine zweite Ein und Ausfahrt soll in der Höhe der Skater Halle sein.

Dann noch ein Idee, die mir zugetragen wurde. Am Altrhein sollte man eine Badeanstalt wie sie früher an der Diffenebrücke war bauen. Das heißt eine große Holzplattform, in der Mitte eine Bademöglichkeit und am Rand Umkleidekabine und vor der Kabinen Liegestühle. Dies könnte in der Höhe des Wasserturms entgehen. Parkmöglichkeiten währen dann auf dem Einkaufsparkplatz, eine Unterführung im diesem Bereich zum Altrhein besteht schon ( Förderband zur Glasfabrik ).