Vorheriger Vorschlag

Blumepeter als Ampelmännchen

Viele Städte in Deutschland haben mittlerweile Fußgänger-Ampeln mit Lokalkolorit (siehe Beispiele hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Ampelm%C3%A4nnchen).

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Müll und Kosteneinsparung

Bei meinem Vorschlag geht es um den vermeidbaren Verbrauch von Papierhandtüchern aus Spendern auf Toiletten der Stadt Mannheim.
Manche Leute verbrauchen vier fünf oder mehr Tücher, obwohl nach meinem Ermessen ein einziges ausreicht.

weiterlesen

MAG1 Mannheim gegen Einsamkeit

Ziel des Projektes Mannheim gegen Einsamkeit (MAG1) ist es, die Lebenssituation von einsamen, über 60-jährigen Menschen zu verbessern – mithilfe eines einfachen und sozialraumorientierten Netzwerks sowie formellen und informellen Hilfsangeboten.
MAG 1 kümmert sich um alte und einsame Menschen im häuslichen Umfeld und versucht, sie wieder in die Gesellschaft einzubinden. Dabei agiert das Projekt vor allem an der Schnittstelle zwischen Krankenhaus, Hausarzt und häuslicher Versorgung.
Einsamkeit kann den Gesundheitszustand älterer Menschen negativ beeinflussen. Können Einsamkeit und Isolation aber vermieden werden, geht die Pflegebedürftigkeit zurück und die Lebensqualität steigt. Die nachhaltige Betreuung durch die Ehrenamtlichen schafft hier einen besonders großen Mehrwert. Die Helfer, auch Paten genannt, betreuen einen Hilfebedürftigen bis zu drei Jahre lang.

Stellungnahme der Verwaltung: 

Nachtrag vom 2. Oktober 2019: Von Seiten des Ideengebers kam der Hinweis, dass das Projekt seit Oktober 2018 nicht mehr von der Stadt Mannheim, bzw. vom Land Baden-Württemberg unterstützt werden würde.

Die Stadt Mannheim, Fachbereich Arbeit und Soziales, begleitet und unterstützt MAG1 . Das Pojekt wird gefördert durch das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg.

Kommentare

Moderationskommentar

Lieber Werner Besser-MAG1,

vielen Dank für Ihren Beitrag!
Das Ziel des Beteiligungshaushaltes ist es, neue Ideen einzubringen. Die Vorstellung Ihres Projektes ist an dieser Stelle somit nicht ganz passend.

Mit vielen Grüßen von der
Online-Moderation