Vorheriger Vorschlag

Sozialticket

Mannheimer*innen in ALG2 Bezug oder mit Grundsicherung haben in unserer Stadt keine ausreichende Mobilität um am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Sicher in die Innenstadt ohne Auto - Von der Kurpfalzbrücke zum Schloss

Zunehmender Radverkehr ist wichtig, um die Stadt lebenswerter und sicherer zu machen. Leider ist es derzeit nicht möglich einigermaßen entspannt mit dem Fahrrad von der Neckarstadt in die Innenstadt zu fahren.

weiterlesen

Lebenswerte Neckarstadt

Lange Rötterstraße und Mitteslstraße sind in der Neckarstadt die beiden belebtesten Straßen in der Neckarstadt. Es gibt dort unzählige (kleine) Geschäfte, Cafés, Kneipen, Restaurants und auch Schulen und Kindereinrichtungen. Für einen lebenswerten, zukunftsorientierten Stadtteil wünsche ich der Neckarstadt eine Verkehrsberuhigung dieser beiden Straßen. Unter Verkehrsberuhigung verstehe ich entweder eine Spielstraße, Fahrradstraße oder eine Fußgängerzone.
Der Aufwand der hierfür betrieben werden muss hält sich gerade in finanzieller Hinsicht stark in Grenzen, der Gewinn für die Bevölkerung ist enorm.

Kommentare

Ich kenne die beiden Straßen und das Problem sehr gut. Die Verkehrsberuhigung wäre großartig und würde den Stadtteil sehr aufwerten.

Vekehrsberuhigung mit Begrünung der Straßen würde für alle dort Wohnende und Besuchende mehr Lebensqualität bieten.

Gute Idee. Ich sehe hier auch dringend Handlungsbedarf. Der Weg in den Herzogenriedpark führt mich mit meinem Kleinkind täglich die Lange Rötterstrasse entlang. An die Tempobeschränkung von 30 hält sich dort eh so gut wie niemand. Eine Verkehrsberuhigung würde hier zu einer deutlichen Aufwertung der Lebensqualität führen. Auch die vielen Besucher der hier zahlreich gelegenen Cafes würden durch die Verkehrsberuhigung profitieren.

die Lange Rötterstr. ist in den letzten Jahren immer lauter geworden. Die Straße ist extrem befahren, meiner Meinung nach auch mehr als früher (ich Lebe seit 20 Jahren in der LR). An Tempo 30 hält sich fast niemand. Es ist schwer die Straße ohne eine Ampel die leider nur ganz am Anfang der Straße ist, eine am Kiosk und eine bei der Bäckerei Grimminger zu überqueren. Es sollte mindestens noch einen Zebrastreifen geben, das Tempolimit eingehalten werden, eine Spielstraße wäre natürlich toll. Wir haben mehrere Kitas in und um die LR sowie die Uhlandgrundschule. Es wäre ein tolles Projekt.

Knn ich nur unterstützen

Das wäre ein großer Gewinn an Lebensqualität. Super Idee. Nicht nur die Kinder werden sich freuen.

Eine deutliche Verkehrsberuhigung der Mittelstraße wäre wirklich wichtig. Und weil sich Bodenwellen dort nicht installieren lassen, wünsche ich mir tatsächlich nette Passbildautomaten für die allzu rasanten Fahrer. Desweiteren müssen dringend die Straßenkreuzungen mit Pollern zum parken absolut unbrauchbar gemacht werden. Und, es ist ja jetzt schon so, wer nicht hören will, mag Kontrollen. Also hätte ich gerne regelmäßige Streifen, um den Müllabstellern, alles auf den Boden Werfern, dem Club der freudigen Kampftrinker am Neumarkt und Baumscheibenparkern, Übergangverstopfern und Spielplatzversorgern so richtig schön die Laune zu verderben und die Lust ihrer unseligen Zerstörungswut mit dicken Strafzetteln zu vergällen!!

"... der Gewinn für die Bevölkerung ist enorm"

Wer bitte ist "die Bevölkerung" ?! - doch nur links-grün versiffte, weltfremde Ideologen, die einem vorschreiben wollen, was "lebenswert" ist - ich wohne seit meiner Geburt in der Neckarstadt (erst West, dann Ost) und ich bin zufrieden, so wie es jetzt ist, ich brauche keine ideologische Bevormundung !

Moderationskommentar

Lieber Gast,
mit Hinweis auf die Regeln des Dialogs (https://www.mannheim-gemeinsam-gestalten.de/regeln) möchten wir Sie bitten, bei Ihren Beiträgen auf eine respektvolle und sachliche Formulierung zu achten - auch Teilnehmenden gegenüber, deren Argumente Sie nicht teilen und/oder nachvollziehen können.

Freundliche Grüße

Merle Leisner (Moderation)