Vorheriger Vorschlag

Quadrate - Anwohnerparkzonen und erleichtertes Parken für Kunden und Besucher

Die kürzlich vorgestellte Idee, die Fressgasse zu einer Fußgängerzone umzugestalten ist ein guter Schritt in die richtige Richtung.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Mehr ALTER für Mannheim - Integration und Zusammenhalt fördern

ALTER "ist ein öffentlicher Raum, der mit kostenlosen Sport- und Kulturangeboten sowie einem Kiosk Platz zum Verweilen und Spaßhaben stiftet." (https://www.alter-mannheim.de/)

weiterlesen

Familienpass - mach es familienfreundlich

Familien haben es schwer, den Familienpass zu nutzen, und damit das Ziel der Stadt Mannheim zu vereiteln, ein gesundes und unterhaltsames Leben für ihre Bewohner zu fördern

Die Stadt Mannheim bietet ihren Bewohnern mit Kindern ein gesundes und unterhaltsames Leben in vielen öffentlichen Parks, Schwimmbädern, Sportvereinen, Veranstaltungen usw., entweder kostenlos oder zu einem ermäßigten Preis.

Die Bewohner haben jedoch Probleme, rechtzeitig auf viele dieser Einrichtungen zuzugreifen, da nur begrenzte Ressourcen zur manuellen Ausstellung von Eintrittskarten zur Verfügung stehen. Beispiele:
• Lange Schlangen beim Anfänger-Eiskunstlauf am Sonntag von 10 bis 12 Uhr im Eissportszetrum im Herzongried (es ist 2 Stunden geöffnet und oft wird mehr als 1 Stunde in der Schlange gewartet)
• Lange Schlangen im Luisenpark, um Tickets zu sammeln, die kostenlos sind und keine Personen erfordern

Es gibt auch Veranstaltungen, bei denen der Familienpass an bestimmten Daten nicht gültig ist. Diese Daten sind jedoch nur durch einen physischen Besuch des Ticketcenters bekannt.

Außerdem kann keine der Eintrittskarten online gebucht werden.

Um diese Probleme zu lösen und für die Mannheimer den Familienpass in vollen Zügen zu genießen (Ziel der Mannheimer Innenstadt), empfiehlt es sich, die Kartenausgabe zu automatisieren oder die Online-Buchung zu ermöglichen.

Kommentare

Der aktuell Familienpass ist zwar online bestellbar, allerdings nur für verheiratete Paare.
Die nichtehelichen Lebensgemeinschaften können den oben genannten Vorteil nicht genießen, selbst wenn diese seit Jahrzehnten stabil sind.
Was unterscheidet bei der Abgabe des Familienpasses verheiratete, nicht verheiratete oder geschiedene Personen und warum wieder einmal Eheleute privilegiert werden? Dies empfinde ich als diskriminierend. Die Angaben auf dem Online-Bestellformular kann die Stadtverwaltung selbst überprüfen.
Falls es tatsächlich einen Grund für den fehlenden Online-Service für manche Personenkategorien gibt, fände ich es besser, die alte, gleiche Regel für alle beizubehalten und zwar die persönliche Abholung des Familienpasses.

Good idea to automate the card issue or to enable online booking.