Neubau Kombibad Herzogenried

Auf dem Gelände des Freibades Herzogenried wird ein Kombibad errichtet, in dem sowohl das öffentliche Schwimmangebot als auch das Schul- und Vereinsschwimmen des Herschelbades und des Hallenbades Seckenheim integriert werden soll (Beschlussvorlage V110/2017).
Durch die Beteiligung des Arbeitskreises Bäder und der dort vertretenen Interessensgruppen werden die relevanten Zielgruppen bereits seit 2012 mittelbar und fortlaufend am Konzeptions- und Planungsprozess des Kombibades Herzogenried beteiligt. Unter Berücksichtigung der dort vorgebrachten Bedarfe/ Interessen durch die Interessensvertreter*innen wurden die Planungen und das grundlegende Raum- und Beckenprogramm für das Kombibad in seiner jetzigen Form festgelegt.
Eine Beteiligung über den Arbeitskreis Bäder hinaus erfolgt durch eine Beteiligung von verschiedenen Interessensgruppen (Jugendliche, Quartiermanagement) im Preisgericht. Für die Teilnahme am ausgelobten Architektenwettbewerb qualifizierten sich im Juli 25 Planungsbüros. Diese erstellen derzeit die Planentwürfe zum Neubau. Die Entwürfe werden Ende November im Rahmen einer Preisgerichtssitzung bewertet.
Unmittelbar nach der Preisgerichtssitzung soll eine (gegebenenfalls anonymisierte) Vorstellung der drei Siegerentwürfe erfolgen. Bürger*innen werden die Möglichkeit haben, die Siegerentwürfe zu kommentieren. Die Stellungnahmen der Bürgerschaft werden von einem verwaltungsinternen Fachgremium gesichtet und bewertet. Berücksichtigungsfähige Vorschläge werden den Preisträgern weitergeleitet, die dann den Auftrag haben, Ihre Pläne zu überarbeiten.