Beschluss Eckpunkte und Ziele 28. September 2021

Der Masterplan Mobilität 2035 hat seinen ersten Meilenstein erreicht. Am 28. September 2021 wurden im Ausschuss für Umwelt und Technik die Eckpunkte und Ziele für den weiteren Prozess beschlossen. Die Eckpunkte für den Masterplan Mobilität 2035 basieren auf dem städtischen Leitbild der Stadt Mannheim und sollen dessen Realisierung sicherstellen. Das Zielsystem unterteilt sich in fünf wesentliche Zielfelder: Allgemeines, Umweltqualitäten, Stadtraumqualitäten, Erreichbarkeit sowie Wirtschafts- und Güterverkehr. Ihnen sind insgesamt 19 Ziele untergeordnet.

„Mit dem Beschluss der Eckpunkte und Ziele des Masterplans Mobilität 2035 gehen wir nun weiter in Richtung emissionsarme Mobilität in Mannheim. Die breite Beteiligung beim bisherigen Prozess zeigt, dass dies ein gemeinschaftliches Projekt verschiedener Gruppen in Mannheim ist. Zukunftsorientierte Mobilität können wir nur durch einen breiten Konsens in der Stadtgesellschaft erreichen“, betont der für die Verkehrsplanung zuständige Bürgermeister Ralf Eisenhauer.

Der Masterplan Mobilität 2035 ist die Fortschreibung des Anfang der 90er Jahre zuletzt aufgestellten Verkehrsentwicklungsplans für die Stadt Mannheim und soll einen Handlungsrahmen und Strategien zur Steuerung des Mobilitätsverhaltens und des Verkehrs in der Stadt für die nächsten 15 bis 20 Jahre festlegen. Eine große Herausforderung wird insbesondere darin bestehen, zukunftsfähige Mobilität für alle Bürgerinnen und Bürger zu organisieren – unter Aspekten des Umwelt- und Klimaschutzes, des demographischen Wandels und einer intensiven Stadtentwicklung. Der Erarbeitungsprozess war durch eine enge Abstimmung mit den Akteuren des projektbegleitenden Runden Tischs und der Öffentlichkeit geprägt: Eine anfängliche Info-Veranstaltung, fünf Stadtteilforen und eine parallel laufende Onlinebeteiligung stießen auf reges Interesse. Für die Erarbeitung des Masterplans sind insgesamt drei Jahre vorgesehen.

Die beschlossenen Eckpunkte zum Masterplan beschreiben das Verkehrssystem 2035 als eines, das von emissionsfreier und emissionsarmer Mobilität vorrangig zu Fuß, mit dem Fahrrad und ÖPNV geprägt sein wird („Allgemeines“). Gleichzeitig stehen die Verbesserung der Luftqualität oder die Reduzierung von Verkehrslärm an oberster Stelle („Umweltqualitäten“). Der öffentliche Raum soll für die Bewohnerinnen und Bewohner sowie für Besucherinnen und Besucher angst- und barrierefrei erlebbar sein („Stadtraumqualitäten“). Als attraktiver Standort für Wohnen, Wirtschaft, Bildung oder Dienstleistungen ist sichergestellt, dass Mannheim zu jeder Zeit optimal angebunden ist („Erreichbarkeiten“). Der Industrie- und Logistikstandort wird durch geeignete Wirtschaftsverkehre gestärkt, ohne dass hiervon eine Beeinträchtigung für Anwohnerinnen und Anwohner ausgeht („Wirtschafts- und Güterverkehr“).